Meinungen

“In modernen Passivhäusern ist die Gebäudeheizung vernachlässigbar, nicht so der Warmwasserkonsum. Die Sprüharmaturen stellen einen Quantensprung in der Gebäudetechnik dar. Es werden 90% des Wasserverbrauchs gespart und 100% der Warmwasserenergie – einfach genial”

“Genial - genialer Einfall / geniale Idee / geniale Umsetzung - gesamthaft brilliant. Wir dürfen alle stolz sein, dass solche Produkte in der Schweiz ihren Ursprung haben. Auf einen Schlag wird der Wasserkonsum für das Händewaschen um mehr als Faktor 10 reduziert. Warmwasser wird überflüssig - testen Sie diese Armatur, sie wird Sie überzeugen.”

“Die Verbindung von Ökologie, Technik und Design ist bei der neuen Sprüharmatur hervorragend umgesetzt worden. Einmal mehr wird bewiesen, wie innovationsstark Schweizer KMU’s sind – Gratulation!”

“Die Sprüharmatur ist ein Zeichen für das Verstehen – das Verstehen einer Aufgabe, das Verstehen eines Bedürfnisses. Die Armatur setzt ein Zeichen weit über das Objekt hinweg. Die Armatur führt zu einem veränderten Denken nicht nur in Bezug auf den Wasserverbrauch sondern auch in Bezug auf das Gebäude, ein wesentlicher Ansatz zur Ausdünnung der heute überinstallierten Gebäudetechnik”

Sanitary Engineer HF, Engineer NDS FH

Sanitary Planner, Heating Engineer HF

Dietric_Schwarz_sw
Stefan_Balzer_sw
Diego_Bruesch_sw
Mark_Aurel_Wyss_sw
Dietrich Schwarz gründete nach dem Studium an der ETHZ 1991 sein Architekturbüro. Er gewann mit seinen Bauten viermal den Schweizer Solarpreis, 2007 den internationalen DETAIL-Preis und 2009 den Watt d’Or des Bundesamtes für Energie, 2012 den Prix Lignum, Region Ost. 2002 gründete er die Glastechnologiefirma GlassX AG mit Architekturabteilung im Technopark Zürich. Ab 2012 führt er das Unternehmen als Dietrich Schwarz Architekten AG mit Sitz in Zürich-Seefeld weiter. Seit 2001 war er an verschiedenen Hochschulen in der Lehre tätig, an der FH-München, an der Architekturakademie in Mendrisio. 2008 wurde er als ordentlichen Professor an die Universität Liechtenstein berufen, wo er den Master für «Sustainable Design» leitet.
Seit 20 Jahren wächst die Firma kontinuierlich und hat heute über 30 Mitarbeiter. Diese bearbeiten anspruchsvolle Bauten in den Bereichen Heizung, Lüftung, Klima, Kälte, Sanitär, Sprinkler und Brandschutz.
Das Zusammenschmelzen der einzelnen Gewerke und damit entsprechende Energieeinsparungen zu realisieren, ist das Credo des Ingenieurunternehmenens.
Diego Brüesch ist eidg. diplomierter Sanitärplaner und dipl. Heizungstechniker HF. Er ist Geschäftsführer des Haustechnikunternehmens Guyer Wärme und Wasser AG in Zürich. Die seit über 80 Jahren bestehende Firma erstellt unter anderem anspruchsvolle Projekte für Spitäler, Hotels, Villen und Wohnbauten. Durch seine berufliche Tätigkeit beschäftigt sich Diego Brüesch laufend mit Energiefragen rund um die Gebäudetechnik und mit der Einrichtung von Nassraumbereichen.
Nach seinem  Abschluss an der ETH Zürich im 1995, gründete Mark Aurel Wyss im Jahr 2000 zusammen mit Nathalie Rossetti das Büro Rossetti + Wyss Architekten. Nach dem Diplom arbeitete er als Projektleiter im Büro Bétrix & Consolascio, wo er wichtige Erfahrungen in Bezug auf die Arbeit der Architekten sammeln konnte. Seit der Gründung erhielt das Büro Rossetti + Wyss zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland, die weltweit publiziert wurden. Der Fokus der Arbeit von Rossetti + Wyss liegt in der ganzheitlichen Betrachtung der Aufgaben und der verstärkten Einbindung der Aufgabe in den Kontext. Die Interessensgebiete von Rossetti + Wyss erstrecken sich vom Möbelbau bis zum Brückenbau, gewerkübergreifend – Städtebau – Architektur – Design.